In Zeiten von Covid-19

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt auch für die MRH eine große Herausforderung dar, denn als Gruppe verantworten wir mehrere radiologische und strahlentherapeutische Praxen in Deutschland.

Die neuen Umstände beschreibt Dr. Knüppel, CEO folgendermaßen:

„Die Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle. Daher haben wir von Anfang an konsequent auf Hygienemaßnahmen wie Händedesinfektion, Abstandsregeln und Mundschutz gesetzt. Insbesondere ist es uns gelungen, trotz vielfältiger Engpässe Masken und Desinfektionsmittel frühzeitig zu beschaffen. Diese Regeln gelten auch weiterhin, so dass für Patienten und Mitarbeiter die Infektionsgefahr minimiert wird.“

Dank agilem Handeln konnten wir gleich zu Beginn der Pandemie, lösungsorientierte Maßnahmen treffen. Regelmäßig stattfindende Telefonkonferenzen mit allen ärztlichen Leitungen ermöglichten einen bedeutenden Austausch von gebündeltem Fachwissen. An allen Standorten wurden maßgeschneiderte Hygieneschutzmaßnahmen frühzeitig entwickelt und schnell umgesetzt. So finden sich beispielsweise an den Empfängen neue Schutzinstallationen, der Vorrat an medizinischen Masken und Desinfektionsmitteln wurde trotz weltweitem Notstand aufgestockt und es gelten neue Verhaltensregeln in den Praxen.

Damit setzen wir ein bedeutendes Zeichen: Wir schätzen den Einsatz jedes einzelnen Gruppenmitglieds sehr und möchten uns auf diesem Wege erneut herzlichst für Ihren spektakulären Einsatz bedanken.


Kommentar schreiben

Kommentar